Update: Neue Terminstatistik

Wie viele Termine werden in meinem Geschäft gebucht?
Wie viele davon im Geschäft und wie viele online?
Und welchen Umsatz mache ich eigentlich mit Online Terminen?

Antworten auf diese Fragen gibt Euch ab sofort unsere neue Terminstatistik.

Die neue Terminstatistik auf einen Blick:

  • Anzahl aller Termine unabhängig davon, ob sie kassiert wurden oder nicht
  • Umsatz, der mit den Terminen generiert wurde (inkl. aller Leistungen und Produkte)
  • Unterscheidung zwischen online gebuchten und nicht-online gebuchten Terminen
  • Vorhersage wie viel Umsatz voraussichtlich in den nächsten Monaten mit den bereits geplanten Terminen gemacht wird

Die Online Terminbuchung – Eure Vorteile:

Besonders für unsere Kunden, die die Online Terminbuchung bereits nutzen, ist diese Statistik interessant. Im Durchschnitt wurden 23,3% aller Termine online gebucht – bei einigen unserer Kunden sind es sogar mehr als 50%.

Die Vorteile dieses „elektronischen Rezeptionisten“ liegen auf der Hand:

  • Aufwand für Terminabsprachen reduziert sich enorm (kein Telefon, kein WhatsApp, Facebook Messenger zur Terminabsprache nötig)
  • Neukundendaten werden automatisch in der Kundenkartei gespeichert – und zwar richtig geschrieben
  • Mehr Service: Kunden können rund um die Uhr buchen – auch wenn Ihr mal nicht da seid oder nicht ans Telefon gehen könnt

So geht’s:
Die neue Statistik findet Ihr unter Statistik > Termine. Dort könnt Ihr zwischen der Anzahl der Termine und dem Umsatz filtern. Wie immer könnt Ihr einen Zeitraum angeben, die Ergebnisse in einem Graphen und einer Tabelle anschauen und das Ganze als Excel Tabelle exportieren.

Tipp: Schaut Euch die Statistik mal mit einem langen Zeitraum in die Vergangenheit an. Damit sieht man am besten die Veränderung.

Bei Fragen oder Feedback könnt Ihr Euch wie immer jederzeit einfach melden 🙂

Viele Grüße,
Euer studiolution – Team

Update: Kassenbon per E-Mail versenden

Ab sofort habt Ihr die Möglichkeit Eure Kassenbons auch per E-Mail an Eure Kunden zu versenden. Das Feld wird automatisch im Kassendialog am Ende eingeblendet. Sollte der ausgewählte Kunde bereits eine E-Mail Adresse in der Kundenkartei haben, ist diese schon automatisch vorausgefüllt. Ansonsten könnt Ihr natürlich immer die E-Mail Adresse auch manuell eintragen.

Wir wünschen Euch einen guten Start in die Woche!
Euer studiolution Team

Neues Update: Datenschutzerklärung und Kundenfotos

Wir sind total überwältigt, wie gut unsere Kundenkartei App bei Euch ankommt! Wir haben natürlich fleißig weiter gearbeitet und mit dem heutigen Update sowohl die App, aber auch die Kundenverwaltung von studiolution erweitert (z.B. mit Kundenfotos).

Was ist neu:

  1. Eigene Datenschutzerklärung für SelfService der App hinterlegen
  2. „Datenschutz akzeptiert“ – Haken manuell setzen (App und studiolution)
  3. Kundenbilder in der studiolution Kundenverwaltung anzeigen
  4. Fragenbogen-Antworten der App in der studiolution Kundenverwaltung anzeigen lassen

Kundenkartei App?! Hier gibt es mehr Infos – falls Ihr das erste Mal von unserer App hört.

Hinweis: Bitte aktualisiert Eure Kundenkartei App um alles nutzen zu können (nur Tablets!).

1. Datenschutzerklärung in der App und Haken in der Kundenverwaltung

Mit dieser Neuerung könnt Ihr Euren Kunden Eure Datenschutzerklärungen auch digital am Tablet vorlegen und diese „digital unterschreiben“ lassen. Dadurch wird ein Haken in studiolution gesetzt und mit einem Datum versehen wann Eure Kunden diese Datenschutzerklärung aktzeptiert haben.

Wichtig: Diesen Haken könnt Ihr auch manuell setzen, wenn Ihr die App oder den SelfService der App nicht nutzt.

Eigene Datenschutzerklärung digital hinterlegen – so geht’s:

  1. Loggt Euch in Euren studiolution Account ein
  2. Klickt auf Einstellungen > Ihr Geschäft > „Datenschutzerklärung“
  3. Fügt den Text Eurer eigenen Datenschutzerklärung ein
  4. Formatiert Euren Text: Schriftgröße, Fettung, Kursiv, etc.
  5. Klickt unten rechts auf „Speichern“

Danach wird Eure Datenschutzerklärung in der Kundenkartei App am Ende des SelfService angezeigt.

2. Kundenfotos und Antworten des Fragebogens in der Kundenverwaltung

In der Kundenkartei App gibt es die Funktion „SelfService“. Damit können Eure Kunden können selbstständig am Tablet Daten eingeben, kontrollieren und korrigieren. Außerdem könnt Ihr einen individuellen Fragebogen erstellen, um noch mehr über Eure Kunden zu erfahren. Ab sofort werden auch die Antworten auf diese Fragen sowie das Kundenbild in der studiolution Kundenverwaltung angezeigt.

Weitere Infos zur Kundenkartei App
Ihr kennt unsere studiolution Kundenkartei App noch gar nicht? In unserem Video oder Blog-Artikel erfahrt Ihr mehr 🙂

Bei Fragen oder Feedback könnt Ihr Euch wie immer jederzeit einfach melden 🙂

Viele Grüße,
Euer studiolution – Team

Update für Filialen: Gutscheine überall einlösen

Das heutige Update ist vor allem für diejenigen unter Euch interessant, die mehrere Geschäfte oder eine Kette betreiben. Ab sofort können Eure Kunden Ihre Gutscheine geschäftsübergreifend in all Euren Filialen einlösen – unabhängig davon, wo der Gutschein gekauft wurde.

So geht’s:

Schreibt uns eine E-Mail mit den studiolution IDs der Studios, die zusammengehören – wir verknüpfen Eure Geschäfte dann zu einer „Kette“. Alles andere erledigt studiolution automatisch, Ihr müsst nichts weiter beachten.

💌 service@studiolution.com

Tipp: Eure ID für das jeweilige Studio findet Ihr im eingeloggten Bereich unten links in der Ecke.

Buchhalterisch wird im Hintergrund alles korrekt verbucht und kontiert. Die volle Transparenz darüber, in welchem Geschäft welcher Gutschein verkauft oder eingelöst wurde, erhaltet Ihr über den Gutscheinbericht und in der Gutscheinverwaltung.

Tipp: Achtet darauf, dass in all Euren Geschäften der gleiche Steuersatz bei den Gutscheinen in studiolution unter Einstellungen > „Kasse“ hinterlegt ist.

Gutscheinbericht – Wo wurde der Gutschein verkauft?

Unter Finanzen > „Welcher Bericht“ > Gutscheinbericht bekommt Ihr eine Auflistung aller Gutscheine, die im entsprechenden Studio gekauft oder eingelöst wurden. Wird ein Gutschein aus einer anderen Filiale eingelöst, wird das in der neuen Spalte „Ausgebendes Geschäft“ vermerkt.

Gutscheinverwaltung – Wo wurde der Gutschein eingelöst?

Wenn Ihr in der Gutscheinverwaltung auf einen bestimmten Gutschein klickt, öffnen sich wie gewohnt die Gutscheindetails. Wurde der Gutschein in einem anderen Studio eingelöst als er gekauft wurde, wird das dort vermerkt.

Bei Fragen oder Feedback könnt Ihr Euch wie immer jederzeit einfach melden 🙂

Viele Grüße,
Euer studiolution – Team

PS: Fragen? Einfach anrufen: 0911 13 13 35 18 oder eine E-Mail schreiben: service@studiolution.com

Neues Update zur Zeiterfassung

In den letzten Wochen haben wir uns intensiv damit beschäftigt, die Zeiterfassung zu optimieren. Eine grundlegende Verbesserung gibt es vor allem hinsichtlich der Sollarbeitszeiten und Pausen. Das Update dafür haben wir heute für Euch freigeschaltet.

Ab sofort könnt Ihr Sollarbeitszeiten für bestimmte Zeiträume pro Mitarbeiter definieren. Dadurch erhaltet Ihr eine minutengenaue Abweichung und könnt Überstunden und Fehlstunden auf einen Blick sehen – unabhänging von der Dienstarbeitszeit im Terminbuch.

Schritt-für-Schritt Anleitung zum Nachlesen:

Sollarbeitszeiten anlegen

1. Unter Mitarbeiter > Mitarbeiterverwaltung auf den entsprechenden Mitarbeiter klicken und ganz nach unten scrollen. Dort auf den Punkt „Sollarbeitszeiten bearbeiten“ klicken.

2. In der Übersicht sind alle Sollarbeitszeiten der Mitarbeiter aufgelistet. Rechts unten können neue Sollarbeitszeiten hinzugefügt werden.

3. Die Sollarbeitszeiten haben ein Gültigkeitsdatum. Ab diesem Tag gelten die neuen Zeiten, das ist praktisch, wenn ein Mitarbeiter z.B. ab dem nächsten Monat seine Stunden erhöht oder er jeden Monat oder jede zweite Woche eine andere Sollarbeitszeit pro Woche hat.

4. Die aktuell gültigen Sollarbeitszeiten erkennt Ihr in der Übersicht am Vermerk (Aktuell) und in der Mitarbeiterverwaltung direkt beim entsprechenden Mitarbeiter.

Pausen manuell abziehen

Im Bereich Mitarbeiter > Zeiterfassung > Verwaltung könnt Ihr ab sofort Pausen auch manuell abziehen. Dazu klickt Ihr auf den entsprechenden Tag und wählt in der Liste „Pause“ aus. Ihr könnt übrigens auch einen Grund für die Pause angeben.

Elektronische Zeiterfassung – wozu überhaupt?

Aktuell gilt für die Friseur- und Beautybranche keine gesetzliche Aufzeichnungspflicht der Arbeitszeiten. Trotzdem solltet Ihr nicht auf eine Zeiterfassung verzichten. Vor allem die elektronische Zeiterfassung bietet euch und eurem Geschäft jede Menge Vorteile:

  • Kontrolle und Struktur im Geschäft

Mit studiolution wird die Zeiterfassung nicht nur einfacher als mit Excel oder Stift und Papier, sondern auch transparenter. Ganz einfach könnt ihr die Arbeitszeit eurer Mitarbeiter und auch eure eigene im Blick behalten und beispielsweise über einen Soll-Ist Vergleich auswerten.

  • Richtige Lohnabrechnung

Die Voraussetzung für eine richtige Lohnabrechnung ist eine saubere Zeiterfassung. Besonders wenn die Abrechnung auf Stundenbasis erfolgt, erspart euch die Zeitabrechnung über studiolution monatlich jede Menge Arbeit. Lästiges Nachrechnen am Ende des Monats entfällt, auch Urlaubstage und Krankheitstage werden automatisch verrechnet.

  • Einhaltung der lückenlosen Aufzeichnungspflicht der Arbeitszeiten

Eine Ausnahme bei der Aufzeichnungspflicht der Arbeitszeiten bilden die Minijobber. Für diese Mitarbeiter ist der Arbeitgeber dazu verpflichtet Beginn, Ende und Dauer der täglichen Arbeitszeit zu dokumentieren – und zwar spätestens sieben Tage nachdem gearbeitet wurde. Außerdem müssen die Stundenzettel für mindestens zwei Jahre aufbewahrt werden. Die studiolution Zeiterfassungsfunktion unterstützt euch dabei diese Vorgaben optimal einzuhalten.

  • Zur Vorbereitung auf Kontrollen durch den Zoll bzw. die „Finanzkontrolle Schwarzarbeit“

Derzeit kommt es häufiger zu Kontrollen des Zolls bzw. der „Finanzkontrolle Schwarzarbeit“ – die leider mit empfindlichen Strafen enden können. Mit studiolution seid ihr gut für eventuelle Kontrollen gerüstet – im Fall der Fälle könnt ihr übersichtliche und ordentliche Stundenzettel eurer Mitarbeiter vorlegen.

Zeiterfassung über studiolution – das heißt:

  • Check-in/ Check-out der Mitarbeiter durch Klicken, Code oder Chipkarte (RFID-Technologie)
  • Rechtskonforme Erfassung der Ist-Arbeitszeiten und der Pausen
  • Festlegen von Sollarbeitszeiten für bestimmte Zeiträume pro Mitarbeiter
  • Verwaltungsseite zur manuellen Erfassung oder Korrektur von erfassten Zeiten
  • Schnelles Exportieren der Stundenzettel
  • Detaillierter Bericht der Abwesenheitszeiten pro Mitarbeiter wie z.B. Urlaube, Krankheit oder Schule

Und so kann das Ganze dann im täglichen Geschäft aussehen:

Weitere Infos findet Ihr auch in unserem Blog-Artikel zum Thema Zeiterfassung für alle!

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Ausprobieren und freuen uns auf Euer Feedback.

Viele Grüße,
Euer studiolution-Team

April, April! Das war unser April-Scherz!

Liebe Kassenhelm-Fans,

Ihr müsst jetzt ganz stark sein: Der studiolution Kassenhelm war leider nur ein April-Scherz. Es wird ihn nicht geben 💔😭 Noch nicht! Aber wer weiß schon, was die Zukunft bringt 😉

Wir möchten uns bei allen bedanken, die mitgespielt haben und uns den ganzen Tag mit lustigen E-Mails und Kommentaren herzlich zum Lachen gebracht haben. Ihr seid einfach die Besten 💙

Wer noch kein Kassensystem hat, kann hier das echte Kassensystem der Zukunft kostenlos und unverbindlich 30 Tage lang testen: www.studiolution.com

Hier könnt Ihr Euch unseren Aprilscherz nochmal anschauen: www.kassenhelm.de

Wir wünschen Euch eine schöne Woche!

Viele Grüße,
Euer studiolution-Kassenhelm-Team

 

Pressemitteilung: Die Zukunft der Kassensysteme gehört dem Kassenhelm

Die Head-on Solutions GmbH stellte heute ein neuartiges Kassensystem vor: den Kassenhelm. Das System integriert Kasse, Terminbuch, Kundenverwaltung und Tresen in einem System. Das auf den ersten Blick ungewöhnliche Produkt wird auf den Kopf gesetzt und verfügt über ein im Display projiziertes Terminbuch sowie die Möglichkeit der Bezahlung für alle derzeit verfügbaren Zahlungsarten. Trotz schwindenden Bargeldanteils sind mit dem „All-In-My-Head-System“ – dank der eingebauten Minikassenlade mit Bondrucker – auch Barzahlungen möglich.

Das Unternehmen gibt an, dass der Helm – ohne Zusatzakku einen vollen Tag ohne erneutes Aufladen betriebsbereit ist. Um die Kommunikation mit den Kunden zu optimieren, werden sämtliche Geräusche aus dem Inneren des Helms nach außen, sowie äußere Geräusche nach innen geleitet. Das wird durch ein spezielles Mikrofon/ Lautsprecher System gewährleistet, welches sich bei Bedarf auch stumm schalten lässt.

„Wir glauben nicht mehr an die Zukunft von Registrier-, Tablet- oder PC-Kassen. Für uns liegt die Zukunft im Helm. Termine, Kasse, Kunden- und Finanzdaten werden damit nicht mehr über komplexe Systeme genutzt, sondern sind immer dabei. Alles was dazu nötig ist, ist der Kassenhelm. In diesem Zuge werden wir uns auch von studiolution.com verabschieden und zukünftig nur noch unter kassenhelm.de firmieren.“, so Ahamer – Gründer und Geschäftsführer.

Der Kassenhelm kann ab sofort online vorbestellt werden – die Auslieferung erfolgt allerdings erst im Herbst. Die Kosten für den Helm veranschlagte das Unternehmen mit 299€ in der Basisversion. Die optional erhältlichen Zusatzpakete wie z.B. Akku- oder Aerodynamik Paket werden ebenfalls ab Herbst verfügbar sein. Die Vorbestellungen können unter www.kassenhelm.de getätigt werden.

Über Head-on Solutions GmbH

Clevere Lösungen für big, little business!

Die Head-on Solutions GmbH wurde im Februar 2015 durch Ralf Ahamer – ehemals Vorstand der hotel.de AG und CMO der XING AG – gegründet und betreibt u.a. die Internet Plattformen studiolution.com und studiobookr.com.

Die Head-on Solutions GmbH erstellt für kleine- und mittelständische Unternehmen digitale Lösungen wie z.B. Terminplanung, Kundenmanagement, Marketinglösungen, Kassensysteme bis hin zur Buchungslösung oder Zeiterfassung. Zu den Kunden des bereits im deutschen Markt etablierten Produktes studiolution.com und studiobookr.com zählen Friseure, Fitness-, Kosmetik-, Massage- und Tattoostudios in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Beispielsweise können darüber Termine direkt bei lokalen Unternehmen wie z.B. Friseuren gebucht und beim Friseur direkt kassiert werden. Zusätzlich enthält das System ein umfangreiches Managementsystem mit Statistiken, SMS und E-Mail Marketing Services, etc. Weitere Branchen und Funktionen sind im Aufbau.

Pressekontakt:

Head-on Solutions GmbH

Hazel Ahamer
Leitung Marketing und PR
Bärenschanzstraße 2
90429 Nürnberg
Tel.: 0911 13 13 35 18

E-Mail: hazel@headonsolutions.com

www.studiolution.com

studiolution Kundenkartei App

Ab sofort findet Ihr im Apple App Store und im Google Play Store unsere kostenlose Kundenkartei App für Tablets und iPads.

Kundeninformationen sind über die App noch besser im Geschäft verfügbar und über den integrierten SelfService, können Eure Kunden deren Stammdaten, Vorlieben, Bilder oder sogar Anamnese-Informationen völlig selbstständig am Tablet eingeben.

💡 Hinweis: Eine gut gepflegte Kundenkartei ist für die meisten nicht nur Herzstück, sondern auch Basis für den Erfolg. Mit unserer Kundenkartei App wollen wir genau das unterstützen. Es geht also nicht um Kasse oder Terminbuch, sondern rein um Eure Kunden.

Kundenkartei 2.0:

  • Kundenverwaltung: Fotos, Vorlieben, Fragebögen und sonstige „Geheimnisse“ direkt auf dem Tablet
  • SelfService: Kunden können selbstständig am Tablet Daten eingeben, kontrollieren und korrigieren
  • Fragebogen: Eigene Fragen erstellen und im SelfService von Kunden beantworten lassen – z.B. zur digitalen Anamnese

Außerdem können die Kunden im SelfService die Einwilligung zur Datenschutzerklärung geben. Im nächsten Update könnt Ihr dann noch zusätzlich Eure eigene Datenschutzerklärung aufs Tablet laden.

Die Daten werden automatisch mit Eurem studiolution Zugang synchronisiert, so dass alle Informationen überall und gleichzeitig verfügbar sind. Kundenfotos und Antworten aus dem Fragebogen werden aktuell nur in der App angezeigt. Mit dem nächste Update der studiolution Kundenverwaltung werden diese dann auch dort angezeigt.

Erste Schritte – App installieren:
1. Die App ist eine reine Tablet-App. Hier haben wir die Links für Euch vorbereitet:

Tipp: Ihr könnt auch im App Store / Google Play Store nach „studiolution“ suchen.

Hinweis für die Installation auf iPads (Apple): Euer Betriebssystem muss mindestens iOS 11 oder aktueller sein. Unter „Einstellungen“ > „Allgemein“ > Softwareupdate kann das Gerät (sofern möglich) aktualisiert werden. Die aktuellste Version ist derzeit iOS 12.2.

2. Ist die App erfolgreich heruntergeladen, loggt Ihr Euch mit Eurem gewöhnlichen studiolution Benutzernamen und Passwort ein.

Wie es danach weiter geht, erfahrt Ihr in unserem Erklärungsvideo:

Hier geht’s zur Video-Anleitung:

Und hier nochmal alles zum Nachlesen:

1. Kundenverwaltung

Links findet Ihr eine Liste aller Kunden, sowie eine intelligente Kundensuche. Klickt Ihr auf einen bestimmten Kunden, wird dieser auf der rechten Seite geöffnet. Nun habt Ihr die Möglichkeit die Daten zu bearbeiten oder zu löschen, sowie ein Foto aufzunehmen oder hochzuladen. Außerdem könnt Ihr über das „+“-Symbol ganz einfach einen neuen Kunden hinzufügen.

2. Self-Service

Self-Service heißt, dass die Kunden ihre Daten selbst erfassen können. Dabei sehen die Kunden immer nur ihre eigenen Daten, nicht die der anderen Kunden. Die App bleibt so lange im Self-Service, bis man diesen durch das studiolution Login-Passwort beendet.

➡️SelfService für Neukunden starten:
Oben links auf das Symbol mit den drei Strichen gehen und SelfService auswählen. Danach SelfService klicken und loslegen

➡️SelfService für bestehenden Kunden starten:
In der Kundenkartei einen Kunden auswählen, ganz nach unten Scrollen und auf „Im SelfService bearbeiten“ klicken.

Schritt 1 – Persönliche Angaben und Foto

In Schritt 1 haben Eure Kunden die Möglichkeit ihre persönlichen Daten anzugeben, sowie ein Foto aufzunehmen.

Schritt 2 – Erreichbarkeit

In Schritt 2 könnt Ihr die Kontaktdaten Eurer Kunden auswählen. Welche das sind könnt Ihr in den App-Einstellungen auswählen.

Schritt 3 – Weitere Angaben

Hier habt Ihr die Möglichkeit einen eigenen Fragebogen oder eine digitale Amnese hinzuzufügen. Die Fragen, die hier angezeigt werden, könnt Ihr in den Einstellungen selbst formulieren.

3. Einstellungen

In den Einstellungen könnt Ihr die verschiedenen Texte anpassen, die im SelfService in z.B. zur Begrüßung angezeigt werden. Hier könnt Ihr ganz frei entscheiden, wie Ihr Eure Kunden ansprechen möchtet. Außerdem könnt Ihr auswählen, welche Fragen noch gestellt werden sollen, z.B. nach dem Geburtsdatum oder nach der Handynummer.

Scrollt Ihr in den Einstellungen ganz nach unten, könnt Ihr den Fragebogen erstellen, der im SelfService abgefragt wird. Klickt Ihr unten rechts auf neue Frage hinzufügen, könnt Ihr zwischen drei Fragearten unterscheiden:

➡️ Freitextantwort: Hier stellt Ihr eine Frage, auf die der Kunde mit seinen eigenen Worten antworten kann, z.B. Was können wir in unserem Geschäft verbessern?

➡️ Mehrfachauswahl: Hier stellt Ihr eine Frage, auf die der Kunde mit mehreren Antworten, die er aus einer Liste auswählt, antworten kann. aus einer Liste mit Antworten mehrere Auswählen kann, z.B. Was trinkst du gerne? Wasser, Kaffee, Cola,…

➡️ Einfachauswahl: Hier stellt Ihr eine Frage, auf die der Kunde mit einer Antworten, die er aus einer Liste auswählt, antworten kann, z.B. Wie sind Sie auf uns aufmerksam geworden? Facebook

Lest Ihr diesen Artikel gerade auf einem Tablet oder iPad, könnt Ihr die App hier direkt herunterladen:

 

Für weitere Fragen, schaut Euch auf jedenfall unser Erklärungsvideo an oder kontaktiert uns wie gewohnt per Email oder telefonisch unter 0911 13 13 35 18.

Wir wünschen Euch jede Menge Spaß mit der App und freuen uns wie immer auf Euer Feedback.

Viele Grüße,
Euer studiolution-Team

studiolution in der Clips

In der neusten Ausgabe der Clips findet Ihr einen tollen Beitrag unseres Gründers Ralf Ahamer. Thema waren die GoBDs und warum diese keine Gängelung des Finanzamtes sind, sondern auch eine gute Chance bieten, das eigene Geschäft zu optimieren. Wir wünschen Euch viel Spaß beim Lesen!

Vielen Dank liebes Clips-Team, dass wir wieder dabei sein konnten 🙂

Unser Beitrag zum Nachlesen:

GoBD und Kassennachschau sind Chancen – keine Gängelung

Die Problematik liegt für Friseure oft in der Transparenz, die durch elektronische Kassen entstehen. Aber wer heute nur am Markt überlebt, weil er Geld am Finanzamt vorbeiführt, wird in Zukunft keine Chance haben.

Wir beobachten häufig, dass sich Friseure nur deshalb eine neue Kasse anschaffen, weil sie das Finanzamt glücklich machen wollen und vergessen dabei völlig die Chancen, die sich dadurch bieten: Die Optimierung des eigenen Geschäfts und die Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit.

Vor allem versuchen viele, nur das Minimum zu machen. Am Liebsten eine reine Kasse – die oft nicht mehr als ein Taschenrechner mit GoBD Schnittstelle ist. Das hilft aber nicht weiter, denn die reine Erfassung von Umsätzen nach den GoBD macht den Friseur nicht besser. Erst eine Umstellung der Geschäftsprozesse aus Terminen, Kasse, Kundendaten, Steuerberater, Marketing und Services wie Online Terminbuchung geben einen wahren Boost für das eigene Geschäft. Und das ist denkbar einfach.

Plötzlich wird aus der gefühlten Ungerechtigkeit der Finanzämter die größte Chance, Umsätze und Kosten zu optimieren. Und der schöne „Nebeneffekt“: Man muss keine Angst mehr vor Betriebsprüfungen oder Kassennachschauen haben.

Ralf Ahamer – CEO und Gründer der GoBD-zertifizierten Termin- und Kassensoftware studiolution.com

studiolution HACKS #0.08

Viele von Euch nutzen studiolution über ein Handy oder über ein Tablet. Wusstet Ihr schon, dass Ihr mit einem kleinen Trick ganz einfach 20% mehr Platz auf Eurem Bildschirm schaffen könnt?

Browserleisten ade!

Dazu müsst Ihr studiolution einfach nur in den Vollbildmodus versetzen. Auf Handys und Tablets funktioniert es aber nicht über eine Tastenkombination oder einen Klick, sondern Ihr müsst dafür einmalig eine Verknüpfung auf dem Startbildschirm anlegen.

Im direkten Vergleich sieht man sofort, dass der Vollbildmodus ohne die Leisten und Symbole im oberen Bereich nicht nur mehr Platz bringt, sondern das Terminbuch direkt professioneller wirkt.

Ohne Vollbildmodus:

Mit Vollbildmodus:

✔️ keine Browserleisten ✔️ keine Symbole ✔️ 20% mehr Platz

Vollbildmodus über eine Verknüpfung auf dem Startbildschirm starten

Über die Verknüpfung auf Eurem Startbildschirm startet studiolution automatisch im Vollbildmodus. Außerdem müsst Ihr studiolution nicht mehr über Euren Browser öffnen, sondern könnt Euch mit einem Klick einloggen und direkt loslegen.

Und so geht’s:

Wie immer funktioniert die Einrichtung bei jedem Browser etwas anders. In unserer Bilderserie erklären wir Euch Schritt für Schritt wie Ihr die Vernküpfung zu studiolution auf Eurem Startbildschirm hinzufügt.

Achtung: Diese Art der Verknüpfung funktioniert nur auf mobilen Endgeräten, also auf Handy und Tablets, nicht auf PCs und Laptops.

Firefox

Öffnet Firefox auf Eurem Handy oder Tablet und gebt in der Browserleiste my.studiolution.com ein um auf die studiolution Login-Seite zu kommen.
Danach klickt Ihr oben rechts auf das Symbol und auf „Zum Startbildschirm hinzufügen“.

Die Verknüpfung zu unserer Login-Seite findet Ihr nun auf dem Startbildschirm. Klickt Ihr darauf, müsst Ihr nicht mehr über Firefox gehen, sondern öffnet studiolution automatisch im Vollbildmodus – ganz ohne Browserleiste.

Klickt Euch durch die Anleitung für Firefox:

  • Schritt 1 & 2 - my.studiolution.com öffnen

Google Chrome

Öffnet Google Chrome auf Eurem Handy oder Tablet und gebt in der Browserleiste my.studiolution.com ein um auf die studiolution Login-Seite zu kommen. Danach klickt Ihr oben rechts auf die drei Punkte und auf „Zum Startbildschirm hinzufügen“. Im nächsten Schritt könnt Ihr der Verknüpfung noch einen Namen geben.

Die Verknüpfung zu unserer Login-Seite findet Ihr nun auf dem Startbildschirm. Klickt Ihr darauf, müsst Ihr nicht mehr über Google Chrome gehen, sondern öffnet studiolution automatisch im Vollbildmodus – ganz ohne Browserleiste.

Klickt Euch durch die Anleitung für Google Chrome:

  • Schritt 1 und 2 - my.studiolution.com aufrufen und Einstellungen öffnen

Safari – für iPhones und iPads

Öffnet Safari auf Eurem iPhone oder iPad und gebt in der Browserleiste my.studiolution.com ein um auf die studiolution Login-Seite zu kommen. Danach klickt Ihr rechts oben auf das Symbol    und in dem Fenster das sich öffnet auf „Zum Home-Bildschirm“. Abschließend klickt Ihr auf Hinzufügen.

Die Verknüpfung zu unserer Login-Seite findet Ihr nun auf dem Startbildschirm. Klickt Ihr darauf, müsst Ihr nicht mehr über Safari gehen, sondern öffnet studiolution automatisch im Vollbildmodus – ganz ohne Browserleiste.

Klickt Euch durch die Anleitung für Safari:

  • Schritt 1 - my.studiolution.com aufrufen

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Ausprobieren 😊

Viele Grüße,
Euer studiolution-Team