Was kostet eigentlich ein guter Steuerberater?

In Deutschland gibt es ungefähr genauso viele Steuerberater wie Friseursalons – da den „Richtigen“ zu finden, ist gar nicht so einfach! Und vor allem – was darf er kosten? Eine Frage, die sich jeder Inhaber eines Friseur- oder Beautysalons irgendwann stellt – und definitiv stellen sollte.

Was kostet ein Steuerberater?

In Deutschland müssen Steuerberater ihr Honorar auf Basis der Steuerberatervergütungsordnung berechnen. Seit einer Reform im Jahr 2016 dürfen sie allerdings sowohl höhere als auch niedrigere Gebühren als die gesetzlich vorgeschriebenen vereinbaren (§4 Absatz 3StbVV). Das bedeutet, dass jeder in einem gewissen Maß selbst verhandeln kann, wie hoch die Kosten für die Steuerberatung sein werden. Eine Umfrage der Termin- und Kassensoftware studiolution zeigte, dass es dadurch zu großen Unterschieden bei den Kosten kommen kann – selbst dann, wenn Umsatz, Anzahl der Mitarbeiter und Bundesland der Geschäfte identisch sind.

Allgemein gilt: Das Honorar muss in einem angemessenen Verhältnis zur Leistung, Verantwortung und Haftungsrisikos des Steuerberaters stehen.

Eine gute Orientierung bietet die Steuerberatervergütungsverordnung selbst. Diese ist leicht im Internet zu finden, ist durch ihren komplexen Aufbau allerdings für Laien kaum lesbar und schwer verständlich. Es ist deshalb ratsam einen Steuerberaterkostenrechner zu nutzen, mit dessen Hilfe anhand der Jahresumsätze die ungefähren Kosten berechnet werden können.

Eigene Kostensituation in unter 1 Minute berechnen

Einen Rechner speziell für die Friseur- und Beautybranche gibt es unter folgendem Link: www.steuerberater-rechner.de. Dieser sehr einfache Rechner gibt schnell einen Anhaltspunkt, in welchem Bereich die Kosten für den Steuerberater liegen sollten.


Quelle: www.steuerberater-rechner.de

Wie können die Kosten optimiert werden?

Zeitaufwand reduzieren heißt die Devise. Das funktioniert vor allem dann, wenn man die Übergabe der Kassendaten und Belege an den Steuerberater sauber hinbekommt – am besten elektronisch.

Mit folgenden Tipps kann die aktuelle Situation optimiert werden.

  • Vorteile der Digitalisierung nutzen und von einer offenen Ladenkasse zu einem elektronischen Kassensystem, das das Exportieren von Buchhaltungsberichten zulässt, wechseln.
  • In einem persönlichen Gespräch mit dem Steuerberater klären, an welchen Stellen Aufwand reduziert werden kann und welche Vorarbeiten selbst erledigt werden können.
  • Vereinbarte Termine einhalten, Unterlagen pünktlich und digital weitergeben.
  • Belege ordentlich und thematisch nach Einlagen und Ausgaben sortieren und ordnen.
  • Mit dem Steuerberater vereinbaren, dass nur tatsächlich beanspruchte Leistungen abgerechnet werden.
  • Einen Steuerberater wählen, der Kassendaten elektronisch in sein Buchhaltungssystem einspielt.
  • Im Kassensystem die richtigen Einstellungen vornehmen (z. B. Kontenrahmen, Steuersätze, etc.). Der Steuerberater sollte die Einstellungen vom Kassensystem spiegeln, damit Kassensystem und Buchhaltungsunterlagen jederzeit übereinstimmen (z. B. im Falle einer Betriebsprüfung) und eine reibungslose Zusammenarbeit der Programme gewährleistet ist.

Digitale Zusammenarbeit? Unbedingt!

Ein wichtiger Faktor für die Kostenreduzierung ist die Umstellung auf ein digitales Arbeiten. Zum Beispiel passieren durch die Verwendung von elektronischen Kassensystemen deutlich weniger Fehler in der Buchhaltung. Der Steuerberater muss weniger korrigieren und kann mit bereits vorkontierten Buchungen arbeiten. Zusätzlich reduzieren sie den Zeitaufwand, z. B. bei den Monatsabschlüssen auf beiden Seiten enorm. Diese werden automatisch erstellt und müssen vom Steuerberater nicht manuell abgetippt werden, sondern können in wenigen Schritten direkt importiert werden. Die Folge: eine hohe Zeitersparnis und gleichzeitig eine Kostensenkung beim Steuerberater.

Durch die digitale Weiterverarbeitung von Kassendaten entstehen viele weitere Vorteile – sowohl auf Seiten des Geschäfts als auch auf der Seite des Steuerberaters.

Zusammenfassend gilt: Wer weiterhin ungeordnete Belege in einem Schuhkarton abgibt, kann kein Entgegenkommen bei den Kosten erwarten. Wer digital arbeitet schafft nicht nur viele Vorteile, sondern kann seine Kosten ordentlich senken. In allen Fällen sollte darauf geachtet werden, dass die Kosten für die Steuerberatung angemessen und transparent sind. Allerdings sollte bei der Auswahl des Steuerberaters nie nur auf den Preis geschaut werden. Ein guter und kompetenter Steuerberater kann langfristig viel Geld sparen, wertvolle Tipps geben und unternehmerische Trends frühzeitig erkennen – und ist sein Honorar in allen Fällen wert.

Wie die Umstellung gelingt, wie man das richtige Kassensystem findet und viele weitere Tipps und Checklisten rund um das Thema Steuerberater, gibt es unter folgendem Link: https://www.steuerberaterrechner.de/leitfaden.html

Weitere hilfreiche Links:

  • Ein Online-Kostenrechner kann dabei helfen, besser einzuschätzen, ob das vorgeschlagene Honorar angemessen ist. Einen einfachen Rechner gibt es hier: steuerberaterrechner.de/rechner
  • Auf der Website der Steuerberaterkammern oder des Deutschen Steuerberaterverbandes, kann nach Steuerberatern in der Umgebung und mit der passenden Spezialisierung gesucht werden. Eine einfache und übersichtliche Steuerberater-Suche gibt es hier: steuerberaterrechner.de/steuerberaterkarte

Über Head-on Solutions GmbH

Clevere Lösungen für big, little business!

Die Head-on Solutions GmbH wurde im Februar 2015 durch Ralf Ahamer – ehemals Vorstand der hotel.de AG und CMO der XING AG – gegründet und betreibt u.a. die Internet Plattformen studiolution.com und studiobookr.com.

Die Head-on Solutions GmbH erstellt für kleine- und mittelständische Unternehmen digitale Lösungen wie z.B. Terminplanung, Kundenmanagement, Marketinglösungen, Kassensysteme bis hin zur Buchungslösung oder Zeiterfassung. Zu den Kunden des bereits im deutschen Markt etablierten Produktes studiolution.com und studiobookr.com zählen Friseure, Fitness-, Kosmetik-, Massage- und Tattoostudios in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Beispielsweise können darüber Termine direkt bei lokalen Unternehmen wie z.B. Friseuren gebucht und beim Friseur direkt kassiert werden. Zusätzlich enthält das System ein umfangreiches Managementsystem mit Statistiken, SMS und E-Mail Marketing Services, etc. Weitere Branchen und Funktionen sind im Aufbau.

Pressekontakt:

Head-on Solutions GmbH
Lisa Haug
Marketing und PR
Bärenschanzstraße 2
90429 Nürnberg
Tel.: 0911 13 13 35 18

E-Mail: lisa@headonsolutions.com
www.studiolution.com

Bildnachweise: Marten Bjork, Rawpixel, studiolution.com

Pressemitteilung: Steuerberaterbranche im Wandel: Vogel-Strauß-Taktik oder Chancen der Digitalisierung nutzen

Die Head-on Solutions GmbH hat ihr Kassensystem studiolution.com konsequent an der Schnittstelle zwischen Steuerberater und Mandanten ausgebaut. Buchhaltungsunterlagen werden sauber im DATEV Standardformat an den Steuerberater übergeben. Die Kontierungen sind voreingestellt und ein relativ enges Korsett an Konten führt zu geringst möglichen Buchungsfehlern auf der Mandantenseite.

Die Head-on Solutions GmbH treibt die Digitalisierung von lokalen Unternehmen voran und kann auf einen breiten Kundenstamm – vornehmlich in der Beauty Branche zurückgreifen. Durch die Veränderung und Erweiterung der Gesetze in der Kassenbuchführung bringt die oft von lokalen Unternehmen gefürchtete Zwangs-Digitalisierung vor allem große Chancen im Bereich der Geschäftsoptimierung mit sich. Das hat zur Folge, dass die Änderungen auf den Berufsstand der Steuerberater überschwappen und auch dort in den nächsten Jahren neue Wege des Beratungsgeschäfts eröffnen und die reine Buchhaltung eher an Gewicht verlieren wird. Ein breites Spektrum an Auswertungsmöglichkeiten in der Software unterstützt die Mandanten, entschlackt die Buchhaltung und unterstützt den Steuerberater im Bereich der betriebswirtschaftlichen Beratung und der Interpretation von Daten und Analysen ihrer Mandanten.

Mit studiolution erhalten Betriebe wie Friseure, Kosmetikstudios, Massagepraxen, Tattoostudios, etc. eine Management Software, die die Prozesse zwischen Steuerberater und Mandant optimiert und den Steuerberater entlastet. Zusätzlich werden Mandanten aufgeklärt und mit passenden Steuerberatern vernetzt. Dazu wurde eine neue Webpräsenz geschaffen: steuerberater-rechner.de auf der sich Mandaten über Steuerberater informieren können und sich Steuerberater kostenlos eintragen können, um auch von weiteren Unternehmen gefunden zu werden.

„Wir sehen uns als Partner der Beauty Branche und als Partner der Steuerberater. Wir arbeiten eng mit Steuerberatern zusammen um die gemeinsamen Mandanten zu entlasten und eine betriebswirtschaftliche Denkweise in die Unternehmen zu bringen. Mit unserer Webseite steuerberater-rechner.de haben wir eine Anlaufstelle für unsere Kunden geschaffen um zukünftig schnellstmöglich einen passenden Steuerberater zu finden, der die Digitalisierung von Kassen und lokalen Geschäften aktiv mit begleitet und dies nicht als Bürde – sondern als Chance sieht“, so Ralf Ahamer, Gründer und CEO von studiolution.com.

 

Über Head-on Solutions GmbH

Clevere Lösungen für big, little business!

Die Head-on Solutions GmbH wurde im Februar 2015 durch Ralf Ahamer – ehemals Vorstand der hotel.de AG und CMO der XING AG – gegründet und betreibt u.a. die Internet Plattformen studiolution.com und studiobookr.com.

Die Head-on Solutions GmbH erstellt für kleine- und mittelständische Unternehmen digitale Lösungen wie z.B. Terminplanung, Kundenmanagement, Marketinglösungen, Kassensysteme bis hin zur Buchungslösung oder Zeiterfassung. Zu den Kunden des bereits im deutschen Markt etablierten Produktes studiolution.com und studiobookr.com zählen Friseure, Fitness-, Kosmetik-, Massage- und Tattoostudios in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Beispielsweise können darüber Termine direkt bei lokalen Unternehmen wie z.B. Friseuren gebucht und beim Friseur direkt kassiert werden. Zusätzlich enthält das System ein umfangreiches Managementsystem mit Statistiken, SMS und E-Mail Marketing Services, etc. Weitere Branchen und Funktionen sind im Aufbau.

Pressekontakt:

Head-on Solutions GmbH
Hazel J. Ahamer
Leitung Marketing und PR
Bärenschanzstraße 2
90429 Nürnberg
Tel.: 0911 13 13 35 18
E-Mail: hazel@headonsolutions.com
www.studiolution.com

Unbare Umsätze in der Kasse – Vorsicht!

Wieder einmal gibt es große Verunsicherung wegen eines Themas, bei dem sich das Bundesfinanzministerium (BMF) nicht mit dem Bund der Steuerberater (DStV) einig ist: Wie sollen unbare Umsätze in der Buchhaltung bzw. Kasse verbucht werden?

Zwei Meinungen:

  • Das BMF sagt, dass ein formaler Mangel besteht, wenn unbare Geschäftsvorfälle durch die Kasse gebucht werden
  • Der DStV sagt, dass das „durchschleusen“ von unbaren Geschäftsvorfällen durch das Kassenbuch aber genau gelebte Praxis ist.

Das Thema betrifft alle!

Was heißt eigentlich „unbare Geschäftsvorfälle im Kassenbuch“?

Vereinfacht: Zahlt ein Kunde beispielsweise mit EC wird dieser Umsatz auf ein sogenanntes Transitkonto gebucht. Sobald das Geld auf dem Konto ankommt, wird dieses Transitkonto in der Buchhaltung wieder ausgebucht.

Die „gelebte Praxis“ der Steuerberater ist aber folgende: Zunächst wird so getan, als hätte der Kunde Bar bezahlt. In einer zweiten Buchung, die sofort danach erfolgt, wird dieser Umsatz dann wieder ausgebucht und auf das bereits erwähnte Transitkonto gebucht. Es erfolgen also zwei Buchungen, anstatt einer. Wenn ein Steuerberater nun sein Konto „Kasse“ (z.B. 1000 SKR03) ansieht, dann stehen alle Umsätze aus Bar und EC da drin.

Es gibt wie immer Vor- und Nachteile. Aus unserer Sicht, ist es aber schon mal so, dass sich die Anzahl der Buchungen (nach BMF) stark verringert und auch die Kontierungen für Laien nachvollziehbarer werden.

Was ist mit studiolution?

In studiolution wurden schon immer alle Geschäftsvorfälle getrennt voneinander (einzeln) aufgezeichnet. Im Kassenbuch von studiolution waren noch nie unbare Geschäftsvorfälle drin. Die Frage ist aber, wie eigentlich der Steuerberater bucht… Dieser konnte und kann durchaus beide Wege gehen, da sich in der Kontenrahmen-Zuweisung beide Varianten abbilden lassen. In der Vergangenheit haben die meisten Steuerberater nach der „gelebten Praxis“ gebucht. Nur wenige haben das umgestellt.

Mit einem Update haben wir diese Umstellung jetzt noch einfacher gemacht. Wer immer noch nach der „gelebten Praxis“ bucht, kann jetzt mit einem Klick die Konten entsprechend ändern und nach dem vom BMF geforderten Prozess buchen. Das Ganze geht unter Einstellungen > Kontenrahmen > Einnahmen.

Ändert das etwas an der Darstellung, Statistiken, etc.?

Nein. In studiolution ändert sich durch die Kontierungsumstellung nichts. Beim Steuerberater ändert sich – wenn er mit Unterstützung des DATEV Exports buchen sollte, dass er damit BMF-konform bucht.

Was ist die studiolution Empfehlung und wie geht studiolution damit zukünftig um?

Alle neuen Kunden werden automatisch die BMF-konforme Einstellung im Kontenrahmen hinterlegt haben. Alle bestehenden Kunden können dies einfach per Klick umstellen, wenn sie möchten. Wir empfehlen in jedem Fall vorab mit dem Steuerberater zu sprechen.

Unsere Empfehlung ist BMF-konform zu buchen, da wir nicht beurteilen können, ob es seitens des BMF noch eine Anerkennung der „gelebten Praxis“ gibt. Außerdem tut es nicht weh, ist für Salons & Studios – zumindest mit studiolution – nicht spürbar im Sinne von Änderungen und man kann sich sofort wieder auf das relevante konzentrieren – die Kunden 😉 Damit ist die Diskussion und Unsicherheit schnell erledigt.

Viele Grüße

Euer studiolution Team

Weitere Links:

https://www.dstv.de/interessenvertretung/steuern/steuern-aktuell/tb-115-17-vj-ec-kartenumsaetze

Kontenrahmen kommt!

Das Wichtigste zuerst

Mit der Einführung des Kontenrahmens ab 22.06.2016 führen wir eine sehr einfache Möglichkeit ein, um Ihnen und Ihrem Steuerberater das Leben im Bereich Buchhaltung sehr viel einfacher zu machen.

Zum Verständnis

Konten sind nichts anderes als Nummern, die sich aus der Art und dem Steuersatz Ihrer Buchungen ergeben. Um also Ihrem Steuerberater einen Bericht mit Konten geben zu können, haben wir alle möglichen Buchungsarten bei studiolution einer Kontonummer zugewiesen.

Beispiel:

Sie haben z.B. eine Leistung XYZ angelegt mit dem deutschen Standardsteuersatz von 19%. Wenn dazu unter Einstellungen > Kontenrahmen ein Konto für Eigenleistungen mit 19% hinterlegt ist, werden Kassenvorgänge mit XYZ automatisch dem hinterlegten Konto zugewiesen.

Und das Beste ist, wir haben diese Konten bereits für Sie angelegt.
Probieren Sie es aus: Rufen Sie den Bericht „Datev CSV kontiert“ einmal auf (Finanzen > Finanzberichte) (Verfügbar ab 22.06.2016).

Wenig bzw. kein Aufwand für Sie – viel einfacher für Ihren Steuerberater!

– Neuer Bericht „Datev CSV kontiert“
– Alle Buchungen werden automatisch Konten zugewiesen
– Mehr Flexibilität bei Bargeld-Buchungen
– Konten änder- und erweiterbar

Einfacher geht’s nicht: Keine Definition von Konten pro Einzelleistung oder Produkt
notwendig! studiolution macht fast alles von alleine. Und mit dem neuen Bericht
sparen Sie Zeit und Geld in der Buchhaltung.

Und das Beste: Sie bekommen das kostenlos und vielleicht empfehlen Sie uns
ja dafür mal weiter… 😉

Hier geht’s zur Anleitung